Kann denn Suesses Suende sein....Angis zweites TB

Hier kann jeder ein persönliches Diät-Tagebuch führen. Kommentare anderer Benutzer sind willkommen.

Moderatoren: twaldorf, sweetums

fleißigesLieschen
KIL-O-METER Guru
KIL-O-METER Guru
Beiträge: 2046
Registriert: 21.06.2007, 16:05

Beitrag von fleißigesLieschen » 28.01.2017, 09:28

Hallo und so, da bin auch ich wieder.
Habe so einiges bei euch gelesen, es gibt neue Ziele und eine neue Wiegeaktion. Das ist schön.
Auch ich nähere mich wieder vorsichtig an, zum Einen hier und zum Anderen dem Thema Gewicht. Gestern war mein 2-jähriger KM Wiedereinstieg, aber der Tag gestern war voll.

Das Winter-und Weihnachtsplus von insgesamt 3,5 Kilo sind in Arbeit und ich strebe bis Ende März mein Niedrigsgewicht vom 27.9.16 von 74,9 kg an. Das sind jetzt noch gute 2 Kilo bis dahin. Fraglich, aber auch möglich.

Mein Essen und Trinken dokumentiere ich täglich, auch wenn es ein paar Aussetzer zur Weihnachts-und Sylvesterzeit gab. Nach wie vor mache ich das ohne Berechnungen, nur grobe Mengenangaben.
Aber es hilft mir, den Überblick zu behalten und ich sehe auch auf einen Blick ob ich auf Plan bin, oder nicht. Am Ende der Woche wird die Woche mit A oder B bewertet, auch Bewegung fließt da mit hinein. So kann ich bei der Rückschau mir immer mal wieder eine A-Woche genauer ansehen und hole mir Motivation dadurch.
Da ich das jetzt schon so lange konsequent mache, werde ich da auch dran bleiben. Sicher wäre es besser, genauer zu schauen, indem man rechnet, wenigstens die Kalorien, aber so lange ich mit diesem System zurechtkomme, und Mein wö Wiegeergenis nachvollziehen kann, soll es mir reichen.
Seit einigen Tagen bin ich mal wieder dabei mein Wasser trinken anzukurbeln, denn da hatte ich auch lange Zeit, in denen ich definitiv nicht genug getrunken habe.

An meine Ticker komme ich irgendwie nicht mehr heran, nur noch umgelenkt über andere Seiten. Da muss ich dann, zu gegebener Zeit, neu heran.
Aber, wie gesagt, ich bin noch nicht soweit.
Das spörteln, sprich Ergometer bei Britta, wurde in den letzten Monaten nur phasenweise bestrampelt, immerwieder hatte sich der Schweinehund auf dem Flur dazwischen gepflanzt. Solange es ging habe ich den entsprechenden Ticker aber weitergeführt. Und da kam dann doch ein bissel was zusammen.

Soweit der grobe Umriss. Mittlerweile bin ich zum täglich-Wieger mutiert, was ich ja früher nicht so mochte, aber entscheidend ist natürlich immer der Wiegetag. Der jetzt freitags ist. Meine Wochenenden habe ich inzwischen besser im Griff, auch wenn da natürlich immer mehr Herausforderungen anstehen, als während der Woche.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und gutes Gelingen bei euren Plänen.
Viele Grüße Angi
BildBild

*************************************************************
Bild

fleißigesLieschen
KIL-O-METER Guru
KIL-O-METER Guru
Beiträge: 2046
Registriert: 21.06.2007, 16:05

Beitrag von fleißigesLieschen » 17.03.2017, 15:52

Gewicht: 75,3 Kilo
Durchschnittl. Schrittzahl 12.719 in der Woche

Hallo,

Kurze Aktualisierung. Letzter Eintrag war im Januar und ich hatte Ziele formuliert. Und siehe da, ich bin auf dem besten Weg.

Seit heute bin ich wieder in die Wiegeaktion eingestiegen für die letzten 4 Wochen. Mein Ziel könnte erreichbar sein. So hatte ich im Jan. geschrieben, dass ich bis Ende März auf ein Gewicht von 74,9 kommen will. S.o.

Das Radeln auf dem Hometrainer mache ich nicht mehr, zu langweilig.
Und nachdem die Schrittzähler in aller Munde waren, kam auch ich nicht mehr drumrum, da ich von einer lieben Freundin einen geschenkt bekommen hatte.
Sozusagen auf's Auge gedrückt und nun musste ich ja.
Echt-Rad fahre ich natürlich auch noch. Aber ich lasse den Schrittzähler von morgens bis abends am Handgelenk und der zählt tapfer alles mit.
Seit 5 Wochen gehe ich einmal wö zum spörteln in der Gruppe. Schön gemischte Workouts und macht riesig Spaß.
Ich arbeite wieder und obwohl oder Gottseidank ich es nicht so weit habe, ist mein Job "lauffreudig"!?

Nochwas!? Essen dokumentiere ich täglich, wie gehabt. Und auch mein Prinzip ist gleich geblieben. Nur nix verbieten. Ausgleichen. Allerdings in anderem Rhytmus. 16:8 Intervallfasten. 3 Wochen sind rum, passt mir gut. Meistens, nicht immer, fällt dadurch jedoch eine Mahlzeit weg. Aber Hunger schieben muss ich nicht. Lecker Frühstück gibt's dann nur am WE (1 Tag)

TB kann ich natürlich nicht mehr schreiben. Dafür ist die verbleibende Freizeit zu kostbar. Aber so gelegentlich ist gut.
Allen Lesern hier ein schönes Wochenende.
BildBild

*************************************************************
Bild

Antworten